Mein erster Bläuling

Zwei Tage hintereinander war ich mal wieder im Spandauer Forst unterwegs. 

Ich hatte mal wieder Glück, denn ich konnte zum ersten Mal einen Bläuling fotografieren. 

In den letzten Jahren ist mir aufgefallen, dass es immer weniger Schmetterlinge gibt um so erfreuter war ich doch endlich mal einen dieser seltenen Gesellen vor die Kamera zu bekommen.

Libellen sind jedes Jahr vorhanden, verschiedene Arten. Sie faszinieren mich auch jedes Mal. Sie sind sehr neugierig und lassen sich zuweilen auch auf der Hand oder dem Arm nieder. 

Nach 13 km Radtour fuhr ich wieder heim um dann am nächsten Tag erneut zu starten. Ich fuhr den Mauerweg entlang bis zum Laßzinsee, der leider komplett umzäunt ist. Eine Aussichtsplattform ermöglicht mehr schlecht als Recht einen Blick auf den See. Die zweite Plattform, auf der anderen Seite vom See, wurde leider entfernt. Ich machte aber dort einen Zwischenstopp und beobachtete ein wenig die Grünflächen am Wegesrand... und da war er, mein zweiter Bläuling. Diesmal ein anderer, kleiner und deutlich blauer. Ich kenne mich in der genauen Bestimmung nicht so aus, darum lasse ich es lieber. Vielleicht kann mir hier jemand helfen.

Er ließ sich erst nicht so recht fotografieren, flatterte immer wieder auf aber er blieb in der Nähe und ich verfolgte ihn mit meinen Augen. Wenn mich einer beobachtet hätte der hätte sicher gedacht, wat macht die denn da, wat glotzt die denn da so, da is doch gar nüscht? Hahahaha ja ich kann mir vorstellen dass es ziemlich komisch wirken muss auf Außenstehende. Aber so sind wir eben, wir Naturfotografen, wir sehen oft Dinge, die andere nicht sehen. 

Dummerweise war es sehr windig aber dennoch sind mir ein paar ganz gute Aufnahmen gelungen bis der kleine Bursche endgültig das Weite gesucht hat. Nun, ich war glücklich und beendete meine Tour damit. Zurück fuhr ich auf der Schönwalder Allee und nicht durch den Forst. Nach insgesamt 21 km erreichte ich mein Heim und war wirklich zufrieden. Ich habe nicht viele Aufnahmen gemacht, aber doch sehr schöne wie ich finde. 

Bläuling Nr. 1

Bläuling Nr. 2

Kommentar schreiben

Kommentare: 0